Fahrradhelm für Kinder – Tipps und Empfehlungen

Wer für sein Kind einen geeigneten Fahrradhelm käuflich erwerben möchte, sollte ein paar wichtige Punkte beachten. Wir beschäftigen uns näher mit dem Thema Kinderfahrradhelm und geben Tipps und Empfehlungen für ein passendes Modell. Welche speziellen Punkte sollten von Eltern beachtet werden, wenn es um den Kauf eines Fahrradhelms für die Kleinen geht? Außerdem stellen wir Ihnen das Modell „Kiddimoto Kinderhelm“ näher vor.

Kinderfahrradhelm kaufen – Tipps und Ratgeber

Die optimale Größe und Passform:

Der Fahrradhelm für Kinder ist nur in der Lage zu schützen und im Notfall Leben zu retten, wenn er gut sitzt und sich optimal der individuellen Kopfform des Kindes anpasst. Hierbei orientieren Sie sich beim Kauf hauptsächlich am vorhandenen Kopfumfang. Die Hersteller teilen die einzelnen Fahrradhelm-Modelle nach Umfängen ein, was eine große Hilfe ist. Tipp: Messen Sie mit einem Maßband den Umfang von Stirn zu Hinterkopf! Die spezielle Passgröße kann dann in einem Fachgeschäft kontrolliert werden. Nutzen Sie die Chance sich von einem Fahrradprofi beraten zu lassen!

Thema Gewicht:

Heutzutage ist es möglich, Fahrradhelme für Kinder mit einem geringen Gewicht herzustellen. Dabei muss man auf Komfort und Qualität nicht verzichten. Ein Kinderfahrradhelm muss also nicht schwer sein. Auch beim Punkt Sicherheit braucht man aufgrund des geringen Gewichts keine Abstriche machen. Kinder werden weniger belastet durch einen leichten Helm.

Die Schlitze zur Belüftung:

Wenn Kinder im Sommer mit dem Fahrrad unterwegs sind, kann es oft sehr warm unter dem Helm werden. In diesem Fall helfen Schlitze, die in den Helm integriert sind. So kommt unter dem Fahrradhelm kein Hitzestau zustande und man kann sich auf das Fahren konzentrieren. Bei vielen Modellen namenhafter Hersteller sind die Schlitze standardmäßig mit eingebaut. Nehmen Sie Abstand von Helmen ohne Schlitze!

Qualitativ hochwertige Befestigungsriemen:

Die Befestigungsriemen am Kinderfahrradhelm gewährleisten den Halt. Sitz und Festigkeit des Helms werden maßgeblich von den stabilen Riemen beeinflusst. Aus diesem Grund sollten Sie auf jeden Fall auf die Qualität der Kinnriemen und deren Verschlüsse achten. Außerdem sollte der Kinnriemen mindestens eine Breite von 15 mm haben.

Das CE-Prüfsiegel:

Kinderfahrräder werden in der Regel mit einem speziellen Prüfzeichen ausgestattet, wenn Sie sicher sind und einige wichtige Kriterien erfüllen. Diese Prüfzeichen gibt es auch beim Kinderfahrradhelmen. Diese müssen ein Mindestmaß an Qualität und Sicherheit aufweisen um das Zeichen zu erhalten. Wenn ein Fahrradhelm für Kinder über das spezielle CE-Prüfzeichen verfügt, können Sie davon ausgehen, dass er Schutz und Sicherheit in Notsituationen bietet. Diese Helme lassen Ihr Kind bei einem unvorhergesehenen Unfall nicht im Stich.

Der Kiddimoto Kinderfahrradhelm im Check: Fakten und Infos

Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen den Kiddimoto Kinderhelm Stars kurz vor.

  • der Helm ist mit bunten Sternen ausgestattet
  • der Kinderhelm vereint Sicherheit und Stil
  • verstellbare Riemen mit einem Schnellverschluss vorhanden
  • ist z. B. auch für das Fahren mit einem Gokart oder einem Tretfahrzeug geeignet
  • erfüllt internationale Fahrradhelm-Standards
  • Stabilität durch ABS-Kunststoff und eine Polystyrol-Hartschaum Füllung
  • aufgrund des liebevoll ausgewählten Designs ist der Helm bei Kinder sehr beliebt
  • wegen der bunten Sterne ist er vor allem bei Mädchen ein Renner
  • der Helm kann individuell auf die Größe des Kinderkopfes angepasst werden

Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.