Blumen basteln aus Papier

Kindern macht es viel Spaß, bunte Blumen aus den verschiedensten Papieren zu basteln. Die farbenfrohe Dekoration kann das ganze Jahr über gestaltet werden. Speziell zu den Frühlingsfesten wie Ostern sind Papierblumen eine beliebte Dekoration. Aber auch für die Kindergeburtstage macht es viel Spaß, die Dekoration selbst zu basteln. Am besten mit den Gästen zusammen basteln und jeder nimmt seine Blume mit nach Hause.

Material

Es ist eine einfache Bastelaufgabe, für die man nur einfachste Materialien braucht. Schon die allerkleinsten Kinder können beim Blumen basteln mitmachen. Die Blüten macht man gerne aus transparenten Papieren, wie der speziellen Blumenseide. Man kann aber auch Blüten aus einfachen Papiertaschentüchern basteln, deren einzelne Lagen auseinandergefaltet ausgezeichnete transparente Blütenblätter ergeben. Diese kann man dann noch mit Wasserfarben bemalen, wenn man die Blüten nicht weiß lassen will.
Als Stil für die einzelnen Blüten nimmt man gerne einen Draht, den man mit grünem Krepppapier umwickelt. Dann noch ein paar grüne Blätter dazu und fertig ist die Phantasieblüte. Man bastelt am besten einen ganzen Strauß, den man dann in einer Vase präsentiert. So kann man Kinder einen ganzen Nachmittag beschäftigen, ohne dass man große Materialkosten hat. Die Blüten kann man auch auf einen Faden fädeln und damit Girlanden anfertigen, die das Zimmer festlich schmücken. Es macht den Kindern Spaß, wenn die Ergebnisse ihrer Bastelarbeit gewürdigt und präsentiert werden.

Varianten

Zum Blumen basteln gibt es unzählige Varianten im Netz oder auch in Bastelbüchern. Es gibt einfache Varianten, wo man nur Seiden- oder Krepppapier zusammenrollt und so die Blüte andeutet. Man kann natürlich auch aufwändigere Blüten basteln. Das ist dann auch vom Alter der Kinder abhängig.
Am schwierigsten sind wohl die kunstvollen Origamiblüten zu gestalten. Hier werden komplizierte Faltungen angewendet, bei denen die Kinder viel an Fingerfertigkeit und Grundlagen der Geometrie lernen. Das macht aber trotzdem Spaß, denn Kinder basteln gerne mit bunten Papieren und freuen sich, wenn sie etwas Schönes gestalten können. Zum Origami benötigt man die speziellen Origamifaltblätter, die auf beiden Seiten bunt sind und schon die benötigte quadratische Form haben. Es gibt Origamifaltungen bei denen sich die Blüte öffnet, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt. So kann man mit den Kindern falten und anschließend die Blüten schwimmen lassen und beobachten, wie sie sich öffnen. Das ist eine schöne Beschäftigung für ältere Kinder.
Mit gebastelten Blumen kann man sein Zimmer schmücken oder auch zum Verschenken eigenen sich die Blüten gut. Am besten bastelt man einen ganzen Strauß und beglückt die Oma zum nächsten Geburtstag damit. Etwas Selbstgemachtes kommt doch immer gut an.

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare