Kneten mit Kindern

Kneten macht Spaß und intelligent!

Besonders im Herbst, wenn das Wetter ungemütlicher wird und an manchen Tagen der Regen schier gar nicht mehr enden will, wird die Suche nach einer Beschäftigung für Kinder manchmal zu einer echten Herausforderung. Wie wäre es da, wieder einmal die gute alte Knete zur Hand zu nehmen? Das Basteln mit Knete kann nicht nur für Kinder ein großer Spaß sein. Auch viele Erwachsene fühlen sich wieder in Kindertage zurückversetzt und erzielen mit viel Begeisterung und Engagement die tollsten Ergebnisse. Knete fasziniert große und kleine Kinder und fördert zudem die Kreativität. Das Kneten verschiedenster Figuren spricht diverse Sinne an und erfordert Fantasie und Vorstellungskraft. Zugleich unterstützt das Arbeiten mit den Händen die Motorik und wirkt sich positiv auf die Entwicklung und die Intelligenz aus.

Knetmassen – welche ist die Geeignetste?

Die Möglichkeiten sind zahllos und es gibt eine Vielzahl von verschiedensten Knetmassen. Zudem lässt sich Knetmasse auch relativ einfach selber herstellen. Mehl wird mit Salz, Zitronensäure, Öl und Wasser vermengt und lässt sich mit Lebensmittelfarbe beliebig einfärben. Wem das zu aufwendig ist, der greift einfach zu fertiger Knetmasse. Inzwischen gibt es unzählige Anbieter am Markt, sogar essbare und intelligente Knete. Weichere Masse lässt sich wunderbar ohne großen Kraftaufwand zum Pressen verwenden. Festerer Modelliermasse eignen sich hervorragend für Ausstechformen oder um Figuren zu formen.

Einfallsreichtum ist gefragt

Ist endlich die Wahl der richtigen Knete erfolgt, kann es losgehen. Vorher ist es empfehlenswert den Tisch beziehungsweise die Arbeitsfläche mit einer Plastikfolie zu schützen, um sich hinterher die Putzarbeiten zu ersparen. Ein Eincremen der Hände verhindert, dass die Modelliermasse zu sehr haftet. Die Kinder können nun ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Beim Spielen mit Knete gibt es keine fixen Regeln – erlaubt ist was gefällt – am besten möglichst bunt und kreativ. Größere Kinder versuchen wahrscheinlich schon nach Möglichkeit realistische Objekte nachzuformen. So entstehen oftmals ganze Gruppen von lustigen Tieren und Figuren. Einfache Figuren, wie eine Schlange, ein Igel oder ein kleiner Schmetterling lassen sich ganz leicht verwirklichen und sind auch für kleinere Kinder machbar. Ebenso sind ein Vögelchen oder andere Tierfiguren gar nicht so schwer herzustellen, wie man vielleicht anfangs denkt. Vielleicht möchten die Kinder sich auch an der Verwirklichung von Bäumen oder Blumen versuchen. Beim Kneten kann man nichts falsch machen. Die Kinder können völlig nach ihren Vorstellungen arbeiten. So entstehen ganz viele bunte, individuelle Kunstwerke, auf welche die Kinder mit Recht stolz sein können.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare