Skip to main content

Sport treiben mit Kindern

Kinder sind für Eltern das Größte. Allerdings wollen sie immer in Bewegung bleiben und halten so Vater oder Mutter stets auf Trapp. Sport sollte in den jungen Jahren nicht vernachlässigt werden. Das hat vor allem etwas mit der Gesundheit zu tun. Dazu gehört auch eine ausgewogene Ernährung. Prinzipiell ist es nicht einfach mit den Kindern Sport zu machen. Es gibt aber Möglichkeiten, diese Momente in den Alltag zu integrieren. Das kann nach der Arbeit oder auch der Kita sein. Die Zeit sollte ordentlich genutzt werden. Welche Möglichkeiten es zum Sport mit dem Kind gibt und worauf Eltern achten sollten, soll der folgende Artikel zeigen.

Welche Sportarten sind empfehlenswert?

Zunächst einmal wird sich jeder die Frage stellen, welche Möglichkeiten es gibt mit seinen Kind Sport zu treiben. Prinzipiell möglich sind dabei folgende Dinge:

-> Laufen
-> Fahrradfahren
-> Sportkurs

1.) Laufen mit dem Kind

Zum Klassiker zählt wohl das Laufen mit dem Kind. Der große Vorteil an der Sache: Einmal Laufen in der Woche reicht bereits vollkommen aus. Vor allem nach der Geburt eines Kindes wollen Mütter wieder schnell ihre ursprüngliche Körperform erreichen. Da kommt das Laufen mit dem Kind wie gerufen. Allerdings wird es nur empfohlen, wenn das Beckenboden wieder dazu in der Lage ist. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Sportbuggys mit denen das problemlos möglich ist.

2.) Fahrradfahren mit dem Kind

Dann gibt es noch die Möglichkeit mit dem Fahrrad zu fahren. Dafür sollte das Kind schon entsprechend alt sein und problemlos auf einem Fahrrad zurechtkommen. Allerdings ist auch eine Radtour mit Kindersitz vorstellbar. Im Grunde genommen liegt die Entscheidung beim Kind. Die meisten wollen jedoch selber fahren. Ein guter Helm und schon sollte dem Ausflug nichts mehr im Weg stehen.

3.) Sportkurse mit dem Kind

Die letzte Möglichkeit sind sogenannte Sportkurse mit dem Kind. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Denn bei solchen Kursen können Mütter als auch die Kleinen in Kontakt mit anderen Personen kommen. Das macht gleich doppelt so viel Spaß und motiviert zusätzlich. Mit etwas Glück lassen sich sogar neue Freunde finden und regelmäßige Touren abhalten. Das Treffen auf Gleichgesinnte ist immer etwas Besonderes. Eventuell kann man sich über Probleme mit den Kindern austauschen und über Lösungsvorschläge diskutieren.

Bei den oben genannten Varianten handelt es sich nur um eine kleine Auflistung. Wer mal nicht aus dem Haus möchte, kann genauso gut in den eigenen vier Wänden Sport machen. Dort muss man sich nicht einmal umziehen und kann sofort loslegen.

Fazit

Sport ist wichtig für den Körper. Das gilt für Groß und Klein. Vor allem Mütter können durch Bewegung Abwechslung zu ihrem Alltag finden. Ideal ist die Kombination mit einem Kind. Das stärkt die Bindung zueinander und hält auch noch gesund. Sei es mit dem Fahrrad fahren, unterwegs mit dem Sportbuggy zu sein oder simples Laufen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *