Verreisen mit Kindern – 5 Tipps

Damit der Familienurlaub perfekt ist, ist es wichtig, im Vorhinein bereits alles zu planen. Wohin soll es gehen? Hat jeder einen Reisepass? Wann ist der beste Zeitpunkt um zu reisen? Welche Medikamente sollten mitgenommen werden? Solche Fragen sollten im Vorhinein geklärt werden, damit kein unnötiger Stressfaktor aufgebaut wird.

Außerdem benötigen auch Babys und Kleinkinder einen Reisepass, der jedoch ganz einfach beim Einwohnermeldeamt beantragt werden kann.

2. Es muss nicht immer eine Fernreise sein

Vor allem in den ersten beiden Lebensjahren sollte wirklich gut darüber nachgedacht werden, ob eine Fernreise wirklich nötig ist. Solche Reisen sind nämlich oftmals mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko verbunden, da viele Reiseimpfungen den Kindern noch nicht gegeben werden können. Außerdem sind vor allem Kleinkinder und Babys einem erhöhten Stressfaktor ausgesetzt, wenn sie weite Strecken reisen müssen.

Wer jedoch eine Flugreise plant, sollte sich gut überlegen, einen Flug während der Schlafenszeit zu buchen. Das sorgt für eine gewisse Stressfreiheit, nicht nur für die Eltern, sondern auch für alle Beteiligten im Flugzeug.

Im Großen und Ganzen wäre es aber eine gute Idee, mit Kleinkindern andere Destinationen in Betracht zu ziehen, die vielleicht auch ohne Flugzeug bequem zu erreichen sind.

Hinweis: Tipps zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten gibt es übrigens auf archipilot.net

3. Genau über das Reiseziel informieren

Informationen über das Reiseziel einholen ist sehr wichtig und sollte in der Regel frühzeitig erledigt werden. Wie ist das Klima dort? Wie lange soll die Reise dauern? Wie sieht es mit den medizinischen Standards Vorort aus? Sind gewisse Impfungen notwendig? Mit einem Kind unter zwölf Monaten in ein Land zu reisen, dass unter dem europäischen medizinischen Niveau liegt, wird außerdem abgeraten.

4. Reiseziele für jedes Alter finden

Gute Reiseziele für Kleinkinder und Babys sind vor allem Ländern im westeuropäischen Raum, darunter zählen z.B. Frankreich oder Italien. Somit können auch lange Zeiten im Flugzeug und eine extreme Hitzebelastung vermieden werden. Außerdem ist in diesen Ländern auch eine gute medizinische Versorgung vorhanden.

Wenn das Kind älter als 12 Monate ist, können weitere Reisen in Betracht gezogen werden, zum Beispiel Cluburlaube in der Türkei oder Thailand. Tropenreisen sind jedoch für Kinder unter 5 Jahren nicht zu empfehlen.

5. Hotel oder doch Ferienhaus?

Club-Urlaube können sich für Familien sehr gut eignen, denn viele davon bieten ideale Programme extra für Kinder an. Somit ist den Eltern auch einmal eine Verschnaufpause gegönnt.

Alternativ bieten sich ansonsten noch Apartments oder Ferienhäuser an, die oftmals mehr Platz bieten als gewöhnliche Hotelzimmer.