Skip to main content

Den Kinder-Turnbeutel für den Sportunterricht richtig bestücken

Da steht man nun als Mutter oder Vater mit dem Turnbeutel des Kindes in der Hand und fragt sich, was denn nun alles in ihn hinein gehört. Die Basics sind natürlich Sportschuhe, Hose und Oberteil. Bei den Sportschuhen sollte man unbedingt darauf achten, dass diese dem Kind richtig passen. Sie dürfen nicht zu klein sein und drücken. Das sollte man regelmäßig kontrollieren, denn gerade bei Kindern kann sich die Schuhgröße sehr schnell ändern. Bei den Schuhen ist wichtig, wo der Unterricht stattfindet. Findet das Training draußen statt, so gehören entsprechende Schuhe für den Einsatz im Freien in den Turnbeutet. Beim Training in der Halle hingegen müssen es Hallenschuhe mit einer hellen Sohle sein. Hier sollte man nach den Vorgaben der Lehrkraft fragen und diese unbedingt berücksichtigen. Manchmal werde auch Turnschlappen bevorzugt.

Bei der Bekleidung muss es nicht zwingend ein teurer Sportanzug einer bekannten Marke sein. Hier tut es auch eine bequeme Jogginghose mit T-Shirt. Man sollte aber unbedingt atmungsaktive Kleidung wählen, so dass das Kind nicht zu sehr schwitzt. Die Kleidung sollte unbedingt genug Bewegungsspielraum bieten und nicht einengen. Ob es lieber eine lange oder eine kurze Sporthose sein soll, ist Geschmacksache. Da darf man gerne dem Kind die freie Wahl lassen, ebenso bei der Farbe. Nur wenn das Kind sich in den Sachen wohlfühlt und diese ihm gefallen, wird es gerne zum Sport gehen.

Neben diesen unentbehrlichen Basics gehören noch einige weitere Dinge in den Turnbeutel. An erster Stelle sicherlich ein Getränk. Dabei sollte es sich natürlich nicht um einen süßen Softdrink handeln, sondern am besten um Wasser. Wenn das Kind dieses pur nicht mag, kann man auch Früchte oder zum Beispiel etwas Apfelsaft hinzufügen, um dem Ganzen mehr Geschmack zu geben. Manchmal macht auch Obst, das das Kind nach dem Unterricht essen kann, Sinn. Hier bieten sich besonders Bananen an. Diese liefern schnelle Energie nach der Anstrengung.

Wenn die Kinder nach dem Sport duschen, so gehört auf jeden Fall ein Handtuch und Duschgel bzw. Shampoo mit in den Turnbeutel. Auch Badelatschen bieten sich an, damit das Kind nicht auf dem feuchten Untergrund ausrutscht. Außerdem stellen diese einen zuverlässigen Schutz gegen möglichen Fußpilz dar. Auch ein Deo ist nicht verkehrt und natürlich Unterwäsche sowie Socken zum Wechseln.

TIPP: Weiterführende Informationen zum Thema Turnbeutel gibt es auch hier: turnbeutel-kaufen.de

Nicht vergessen werden darf eine Haarbürste. Diese ist gerade bei Mädchen, die oftmals längere Haare haben, unverzichtbar. In einem solchen Fall sollte man auch unbedingt ein Haarband, mit dem sie die Haarpracht bändigen können, im Turnbeutel verstauen. Auch sollte man eine kleine, verschließbare Dose mit einpacken, in der sie gegebenenfalls ihren Schmuck wie Ohrringe, Ringe, Uhr usw. unterbringen können. Das reduziert die Verletzungsgefahr und ist in den meisten Schulen eine Vorgabe. Das kann man natürlich vorher erfragen. In dem Zusammenhang sollte man sich erkundigen, ob Haartrockner in der Sporthalle vorhanden sind. Ansonsten sollte man überlegen, ob man dem Kind einen Haartrockner mit in den Turnbeutel legt. Bei Brillenträgern ist es sinnvoll, das Brillenetui mitzugeben. Wenn all dies eingepackt wurde, ist das Kind bestens gerüstet für den Sportunterricht.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *