Skip to main content

Den Kindergeburtstag zu Hause feiern

Einen Kindergeburtstag zu Hause feiern verbinden die meisten Eltern mit einem Wort, Stress. Doch das muss natürlich nicht sein, denn mit ein bisschen Organisation und dem entsprechenden Know-how kann jeder Kindergeburtstag in den eigenen vier Wänden ein voller Erfolg werden und das sogar ohne zu viel Stress. Wenn auch bei Ihnen ein Kindergeburtstag ansteht, können Sie sich nachfolgend Tipps und Anregungen für einen gelungenen Kindergeburtstag zu Hause holen. 

Den Kindergeburtstag zu Hause feiern – Vorteile und Nutzen

Viele Eltern bevorzugen es, wenn der Kindergeburtstag außerhalb der eigenen vier Wände stattfindet, dabei bietet ein Kindergeburtstag zu Hause viele Vorteile. Ganz vorne voran zeigt sich der erste Vorteil im finanziellen Aspekt, denn ein Ausflug mit einer größeren Gruppe, in z.B. einen Freizeitpark, Kino oder Schwimmparadies kostet nicht immer nur an der Kasse einen ordentlichen Eintrittspreis. Alle Geburtstagsgäste müssen unterwegs und am Ort des Geschehens entsprechend verpflegt werden.

Zu Hause sind Sie ganz frei, was beispielsweise die Gestaltung des warmen Essens angeht. So freut sich die kleine Rasselbande oftmals schon über ein paar warme Würstchen mit Ketchup oder auch selbst gebratene Chicken Nuggets oder Nudeln sind immer ein Hit bei Kindern.

Ein weiterer Vorteil, einen Kindergeburtstag zu Hause zu feiern kann in der logistischen Organisation genannt werden. Wenn Sie mit ihrem Kind und den Gästen daheimbleiben, dann müssen Sie keine große Anreise und Fahrt planen. Des Weiteren können Sie viele Dinge wie z.B. die Bring- und Abholzeit wesentlich besser planen, wenn Sie mit der gesamten Geburtstagsrunde zu Hause bleiben.

Die Planung vor dem Kindergeburtstag

Doch bevor gefeiert werden kann, steht immer die richtige Planung im Vordergrund mit vielen unterschiedlichen organisatorischen Aspekten. Hierzu eignet sich auch eine entsprechende Checkliste zur Organisation des Kindergeburtstages. Zu Beginn sollten Sie, nach Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Kind, die Anzahl der Gäste kalkulieren. Als Tipp könnten Sie sich zur Faustregel nehmen, dass Ihr Kind genauso viele Kinder einladen darf, so alt, wie es auch wird.

Damit es in den eigenen vier Wänden aber trotzdem übersichtlich bleibt, sollten Sie die Größe Ihrer Räumlichkeiten bedenken und sich nicht zu viele Gäste ins Haus holen. Sie schonen damit zudem nicht nur Ihr eigenes Gehör und Ihre Nerven, sondern unter Umständen auch von Ihren Nachbarn.

Wer eingeladen werden soll

Bei der Auswahl der geladenen Gäste haben Kinder meist eine etwas andere Vorstellung, wie die Eltern. Nicht zuletzt aus Gründen der Harmonie und des Friedens sollte Ihr Kind mit entscheiden dürfen, wenn es auf seinen Geburtstag einlädt. Sie als Eltern sollten sich bei dieser Entscheidung weitestgehend im Hintergrund halten, denn schließlich hat Ihr Spross Geburtstag und feiert seinen Ehrentag.

Sollten Sie auch die Eltern der Kinder einladen wollen, sollten Sie allerdings unbedingt dafür Sorge tragen, dass der Kindergeburtstag nicht zu einem Kaffeekränzchen der Eltern wird, sondern auch wirklich Ihr Kind mit seiner Meute im Mittelpunkt steht. Erstellen Sie am besten mit Ihrem Schatz eine kleine Gästeliste und zelebrieren Sie das Schreiben der Einladungskarten. So wird Ihr Kind sich nicht nur noch mehr in Vorfreude wiegen, sondern hat auch genau vor Augen, wer und vor allem wann genau kommen darf.

Weniger ist mehr

Auch bei einem Kindergeburtstag zu Hause ist weniger mehr. Es wird weder Ihnen noch den Kindern etwas nützen, wenn Sie den Tag strikt durchtakten und jeden Zeitpunkt des Tages verplant haben. Bedenken Sie, es kommt sowieso immer anders, als man denkt und gerade bei Kindern ist ein fixer Zeitplan kaum zu realisieren.

Lassen Sie den Kindern ausreichend Zeit zu ankommen und zum Entdecken der „neuen“ Umgebung. Sind alle Gäste angekommen und haben sich akklimatisiert, dann sollten diese die Möglichkeit bekommen, eine Runde zu spielen. So haben die Kinder die Chance sich miteinander „warm“ zu spielen und bauen dabei gleichzeitig den ersten Druck der stetigen Aufregung ab. Gerade der eigene Garten mit einem Spielhaus bietet dazu viele Möglichkeiten. Gleichzeitig wird die Phantasie der Kinder mit einem offenen Spiel angeregt.

Nach dieser kleinen Spielrunde empfiehlt es sich, zum Geburtstagskuchen zu kommen. Die Kleinen stillen so den ersten Hunger und natürlich auch Durst und das Geburtstagsfest von Ihrem Kind kann ganz offiziell eröffnet werden. Im weiteren Verlauf sollten dann Punkte wie das Auspacken der Geschenke, Geburtstagsspiele und das Abendessen Schritt für Schritt abgehakt werden.


Ähnliche Beiträge